Fest der Madonna dell’Angelo

Ob Sie es glauben oder nicht … die Teilnahme an diesem Fest, das ganz Caorle in seinen Bann schlägt, gehört wirklich zu den Dingen, die man im Urlaub erleben sollte, denn so lernen Sie die Gebräuche und Traditionen dieser wunderschönen Küstenstadt am besten kennen. Dieses Fest in Caorle zählt zusammen mit der Beleuchtung des Glockenturms und dem Straßentheaterfestival „La Luna nel Pozzo“ zu den beliebtesten Veranstaltungen.

Jedes Jahr wird die Madonna dell’Angelo, die Schutzheilige der Fischer, in einer Prozession durch den Ort getragen, aber nur alle 5 Jahre wird die Madonnenstatue vom Fischereihafen auf dem Kanal, der den Ort durchzieht, mit einem Geleitzug zu Schiff wieder zurück ins Meer und bis zur kleinen Kirche in der Nähe des Strandes „Sacheta“ eskortiert. Das Fest findet traditionell am zweiten Sonntag im September statt, der dieses Jahr auf den 13. fällt. Die Feststimmung ist aber mit den vielen Vorbereitungen bereits in der Woche davor zu spüren.

Es lebe die Tradition

Das Fest der Madonna del Mare in Caorle – von den Einwohnern tief empfunden – bietet auch die Gelegenheit, eine bedeutsame Erfahrung zu machen und diesen Moment voller Farben, Klängen und Meeresduft freudig mitzuerleben. Im Gegensatz zu den vielen anderen Prozessionen in Italien, bei denen die Heiligenstatue direkt von den Gläubigen getragen wird, findet in diesem Ort die Wallfahrt auch an Bord der typischen traditionellen Boote statt – Caorline, Bragozzi, Sandoli und andere, von denen die meisten reine Ruderboote sind.

Ein Meer ganz in Weiß und Blau Für dieses Fest schmückt sich die Stadt mit weißen und blauen Fähnchen in den Farben der Madonna. Den eindrucksvollsten Anblick bietet allerdings der Geleitzug zu Wasser, der die „Caorlina“ mit der „Madonèta“, also das Boot mit der Madonnenstatue an Bord, auf dem Weg vom Fischereihafen bis zum Meer und anschließend zurück zur Wallfahrtskirche der Madonna begleitet. Das Meer vor dem Strand von Caorle füllt sich mit festlich geschmückten und farbenprächtigen Booten. Die Zuschauer am Strand verfolgen das Ereignis mit Gebeten und Gesängen, darunter das berühmte Lied „Madonna del Mare“, das auch die Hymne der Stadt ist.

Wie jedes Jahr beginnt das Festprogramm ungefähr eine Woche vorher, wenn die Madonnenstatue zu Besuch in die einzelnen Kirchengemeinden des Stadtgebiets, darunter auch Porto Santa Margherita, San Giorgio und Brussa, gebracht wird. Durch die Straßen und Gassen der Stadt mit ihren farbenfrohen Häusern zieht verführerisch der Duft köstlicher Gerichte, der aus den Restaurants und Trattorien dringt, und auf der Straße locken Stände mit den berühmten frittierten Fischen.

Einige historische Anekdoten

Diese Prozession kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Der Legende nach wurden im 13. Jahrhundert Fischer, die nachts auf das Meer hinausgefahren waren, von einem starken Licht auf der offenen See angezogen. Kaum waren sie näher gekommen, entdeckten sie die Madonnenstatue aus Holz, die auf den Wellen schwamm, obwohl sie auf einem schweren Sockel aus Marmor ruhte. Sie zogen sie bis zum Strand, aber es gelang ihnen nicht, sie in die Stadt zu tragen, denn sie war zu schwer. Am Tag darauf ließ der Bischof sie mit Hilfe aller Kinder in den Dom bringen, aber in der gleichen Nacht verschwand die Statue. Am Morgen darauf wurde sie erneut am Strand gefunden, genau dort, wo die Fischer sie zuerst hatten liegen lassen. Daher wurde beschlossen, die Wallfahrtskirche genau dort zu erbauen, und hier steht die Statue auch heute noch.

Bis vor ca. 40 Jahren fand dieses Fest nur alle 25 Jahre statt. Da aber so viele Gläubige eine starke Anteilnahme zeigten und die Zeremonie so schön war, legte Kardinal Urbani für diese Feier einen Fünfjahresrhythmus fest.

Soweit die Erinnerung zurückreicht, gelang es dem Geleitzug zu Wasser immer, die Madonna aufs offene Meer zu bringen – bis auf zwei Ausnahmen: einmal in den siebziger Jahren und ein zweites Mal bei der letzten Feier im Jahr 2015, als der Geleitzug bis an die Mündung der Livenza kam, sich dann aber aufgrund der rauen See zur Umkehr gezwungen sah. Die Feierlichkeiten gingen mit der Rückfahrt der Madonna auf dem Innenkanal bis in das Stadtzentrum weiter.

Und wie wird das Fest dieses Jahr verlaufen? Es gibt nur eine Möglichkeit, das herauszufinden: Kommen Sie zu uns nach Caorle und informieren Sie sich über das Programm zum Fest der Madonna dell’Angelo!

  • Share