Romantische Paradigma

Auch dieses Jahr wird vom 20. August bis zum 18. September 2019 auf vielfachen Wunsch wieder das anspruchsvolle Internationale Musikfestival in der Gegend von Portogruaro und den Badeorten Caorle, Bibione und Jesolo stattfinden.

Es wird von der Musikstiftung Santa Cecilia von Portogruaro mit der Unterstützung der Gemeinde Portogruaro, der Metropolitanstadt Venedig und der Region Venetien organisiert.

Das zentrale Thema der ganzen Veranstaltung ist das „Romantische Paradigma“. Die gesamte Konzertreihe wird nämlich den Schwerpunkt romantische Musik haben, insbesondere die europäische Musik von Beethoven und Schumann, wobei vor allem die Kammer- und Klaviermusik im Vordergrund steht.

Das Festival gliedert sich in richtige Konzerte und internationale Masterclasses, das heißt eine Gegenüberstellung zwischen den großen Meistern dieses musikalischen Genres wie Ilya und Naum Grubert (Geige und Klavier), Francesco Dillon (Violoncello), Christine Hock (Kontrabass), das Quartetto Prometeo (Kammermusik), Luciana D’Intino (Gesang) und vielen anderen sowie jungen Studenten, die zusammen mit den großen Musikern auftreten und spielen können.

Aber das ist noch nicht alles: Auch die „Penombre”, also Veranstaltungen, die Musik, Musikkritik mit Verkostungen von lokalen Weinen verbinden, kommen wieder. Auf keinen Fall sollte man am Sonntag, den 25. August, das Event „La musica klezmer. Dall’archivio di Vilna alla ricerca di Moisei Beregovsky” (Die Musik Klezmer. Vom Archiv in Wilna bis zur Forschung von Moisei Beregovsky) im Gemeindesaal des Rathauses von Portogruaro versäumen, das die Gelegenheit bietet, dieses interessante Genre zwischen Jazz und traditioneller Musik der aschkenasischen Juden kennenzulernen.

Unter den vielen bedeutenden Künstlern ist Roberto Prosseda eine der Hauptfiguren und wird bei diesem Festival am 20. August die Reihe der „Penombre“ eröffnen, indem er interessante Einzelheiten von seinem Lieblingsinstrument, dem quadratischen Klavier oder Pedalklavier, erzählt: Es handelt sich um ein Doppelklavier mit orgelähnlichem Pedal, das im Zeitalter des Romantizismus sehr in Mode war. Schumann selbst komponierte mehrere Stücke für dieses einzigartige Instrument.

Die der Kammermusik gewidmeten Konzerte finden am 2. und am 4. September im Teatro Russolo in Portogruaro mit dem international bekannten Ensemble Quartetto Prometeo statt. Außerdem wird am 3. September das einzige Quartett für Streichinstrumente von Giuseppe Verdi in Villa Correr Agazzi in Biverone, Gemeinde San Stino von der Musikgruppe Quartetto Eilat aufgeführt.

Schließlich ist am 23. August im archäologischen Areal der frühchristlichen Basilika in Concordia Sagittaria ein besonderer Höhepunkt vorgesehen: Das Kammermusik-Ensemble des Festivals von Portogruaro bietet Divertissements für Blasinstrumente aus den Werken von Verdi dar (Wiederholung am folgenden Tag in San Vito al Tagliamento). Eine einmalige Gelegenheit, unsterblichen Kompositionen an einer der schönsten Stätten Italiens mit einer tausendjährigen Geschichte zu lauschen.

Sie werden beim Hören dieser herrlichen Musik vor der Kulisse unserer herrlichen Gegend, die für ihre Gastfreundschaft, ihr Meer und die goldenen Strände bekannt, aber auch reich an Geschichte und Kultur für gemeinsame Erlebnisse ist, unvergessliche Momente erleben.

Klicken Sie hier, um das gesamte Programm des Festivals herunterzuladen.

  • Share